Mittwoch, 19. Juli 2017

D&D vs. GURPS

Im Gegensatz zu D&D-Quellenbänden lohnen die von GURPS wenigstens weil sie mehr zu bieten haben als über 9000 neue Klassen, Prestige-Klassen, Feats und Skils.
gibt es nicht sogar ein Quellenband für Alpha Centauri?

Donnerstag, 22. Juni 2017

War Hammer Blood Angels

Also es sollen mal Blood Angels werden. Sanguinische Garde liegt auch schon hier.
Irgendwelche Tipps für die Bloodangels?

Montag, 19. Juni 2017

Geld in DSA

Das Problem, dass die Spieler zu viel Geld haben, tritt bei Fantasy Rollenspiel häufig auf. Meist sind in vorgefertigten Abenteuern die Schätze und Belohnungen zu hoch.

Schaff dir einen oder mehrere Söldner oder Diener an. Versuche einen Adelstitel zu bekommen. Kaufe ein Landgut. Kaufe ein Schiff.

Anstatt es auszugeben, kannst du natürlich drauf warten, dass der SL es dir klauen lässt und so ein neuen Abenteuer einleitet. Spende alternativ das Geld einem guten Zweck und erhalte dafür Erfahrungspunkte vom SL.
Du könntest es deiner Gottheit spenden.
Du könntest dir auch ein gutes Mount kaufen oder aber in Schreibzeug, Lampen, Siegelringe, Kleidung zum Verkleiden und ähnliches investieren.
70 Dukaten? mein Zauberer hat über 2300Dukaten und das nur durch eisernes sparen. allerdings weiß ich auch nichts damit anzufangen
Dukaten sind Doof!
Die Guten Sachen findest du eh im Abenteuer und kannst sie nicht kaufen!
Verprasse dein Geld in Tavernen und gib allen einen aus! So werden sie dich lieben und jeder Dieb wird versuchen dich zu beklauen und dann kannst du ihn verhauen um deine Munchkin Matcho ehre die Krone aufzusetzen.

Dienstag, 13. Juni 2017

Kontra Stuttgart 21

KONTRA: S21:
- Stuttgarter Nahverkehr wird massiv benachteiligt. Die Anzahl der verfügbaren Gleise halbiert sich.
- Ein Kopfbahnhof hat nur unwesentlich höhere Standzeiten als ein Durchgangsbahnhof. Dies wird durch die doppelte Anzahl an Gleisen mehr als ausgeglichen.
- Die Bahnsteige werden eine Neigung haben! Viel Spass beim Einsteigen und vor allem beim Anfahren in Bergrichtung.
- Der Tunnel Richtung Ulm wird eine starke Steigung enthalten. Die Züge benötigen eine zusätzliche Lok am Zugende oder müssen deutlich kürzer werden. Wirtschaftlicher Vorteil ade!
- Die Bauarbeiten werden 10 Jahre dauern! Mitten in der Stadt.
- Es müssen 70.000 LKW Ladungen Erde aus der Stadt rausgeschaft werden.
- Um die Pfähle im Grund zu verankern, hat die Stadt eine Sonergenehmigung erteilt. Es darf Montag bis Samstag von 6 bis 22 Uhr gehämmert werden. 16 Stunden am Tag! Die Pfähle müssen in den Boden gerammt werden. Die Erschütterungen die dabei auftreten, werden einem Gutachten der Bahn nach, zu Störungen von EDV-Geräten (Festplatten) im Umkreis von 500m um die Baustelle herum führen.
- Es kostet 10.000 Mio. Euro oder mehr.

Montag, 5. Juni 2017

Verschärfung Waffenrecht

Propagiert wird gerade wieder eine Verschärfung des Waffenrechts, genauer gesagt soll man Waffen nicht mehr zu Hause lagern dürfen. Das Problem mit dem Amoklauf: Es war keiner. Es war eine geplante Handlung, und wenn das so ist, ist es egal, wo die Knarren liegen. Spielt aber natürlich keine Rolle, die letzte Gesetzesverschärfung nach Winnenden war ja auch nur ein öder Witz, und die Überprüfung geschieht nur Stichprobenartig. Naja, ist ja auch egal.

Samstag, 27. Mai 2017

Ausstieg aus dem Öl

Naja, so ganz aus dem Öl aussteigen werden wir ja nicht. Umso teurer Öl wird, desto wirtschaftlicher wird es auch, alternative oder schwierig zu erreichende Lagerstätten auszunutzen. Hat auch den netten Nebeneffekt, dass zwangsläufig auf Alternatives umgestellt wird.

Donnerstag, 25. Mai 2017

Pro Stuttgart 21

Die Pro-Argumente sind doch nur das übliche CDU-Gefasel. Man behauptet, ohne den Ausbau ginge alles in die Brüche und nutzt nicht haltbare Argumente zur Erpressung ("Wenn das nicht gebaut wird, geht hier die ganze Wirtschaft den Bach runter und ihr werdet arbeitslos."). So hat man es auch vor ein paar Monaten in Heidelberg gemacht, aber da hat zum Glück ein Volksentscheid geholfen

Es gibt eine gute portion an leuten die für s21 sind. Wenn man mit "normalen" Mitteln den Bau nicht vollkommen verhindern kann und man jegliche Gespräche ablehnt um einen Kompromiss zu finden, bedeutet das nicht man kann seine Meinung mit Gewalt anderen aufzwingen.

Die Polizisten wären denke ich mal, nachts auch lieber zu Hause im Bett oder bei ihren Familien und nicht bei kostspieligen Einsätzen um Verrückte davon abzuhalten ihr Leben zu gefährden wegen einem... Gebäude.

So gesagt, mir ists egal obs nun gebaut wird oder nicht. Eure Argumente dafür oder dagegen interessieren mich nicht, an die Demonstranten will ich nur richten: Machts den Polizisten nicht zu schwer, das sind schließlich auch nur Menschen.